Sie befinden sich hier:

Nachhaltiger Umgang mit Rohstoffen

Welche Materialien stecken in den Tuben von Essel?

Essel Propack ist ein globaler Hersteller von laminierten Kunststofftuben. Diese Produkte bestehen in der Regel aus drei bis sieben Schichten Polyethylen (PE). Die einzelnen Schichten unserer Tuben verbinden wir mithilfe der sogenannten Laminierung zu einem festen Tubenmantel. Daher auch der Name ‚Laminattube‘. Für den sicheren Schutz des Füllguts betten wir die PE-Schichten in eine Aromabarriere ein, die aus unterschiedlichen Materialien bestehen kann. In den meisten Fällen verwenden wir hier EVOH oder Aluminium. Darüber hinaus gibt es bei Essel auch Laminattuben ohne Barriere-Schicht. Deren Mantel ist zwischen 220 und 400 µ dick und die Tuben haben einen Durchmesser von 25 bis 50 mm.

Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten werden die Laminattuben von Essel aus breiten Endlosrollen hergestellt. Hierdurch ergibt sich ein entscheidender Vorteil: Die Endlosrollen lassen sich als ebene Fläche bedrucken, bevor die Tube in ihre eigentliche Form gebracht wird. So können wir bei Bedarf hoch komplexe Druckbilder in einem einzigen Arbeitsschritt herstellen – extrem schnell, sauber und effizient.

Kunststoff Barriere Laminat – PBL

Für unsere Tuben verwenden wir bei Essel verschiedene Laminate. Eines davon ist das sogenannte Kunststoff Barriere Laminat, kurz PBL. PBL besteht zu 100 Prozent aus Kunststoff und beinhaltet daher auch kein Aluminium. Um das Füllgut zuverlässig zu schützen, betten wir die PE-Schichten bei der PBL-Herstellung in eine sogenannte EVOH-Aroma-Barriere ein. Diese garantiert die hohe Lebensdauer des Füllproduktes. In der Standardversion bietet Essel Propack transparentes und weißes PBL an. Auf Wunsch entwickeln wir für unsere Kunden aber auch individuelle Farbvarianten.

Aluminium Barriere Laminat – ABL

Neben dem aluminiumfreien PBL-Laminat bietet Essel auch ein aluminiumhaltiges Laminat an. Bei diesem sogenannten ABL (Aluminium Barriere Laminat) betten wir die PE-Schichten wie beim PBL in eine Barriere ein. Zum Schutz von aggressiven oder reaktiven Füllgütern enthält diese Barriere allerdings einen geringen Anteil Aluminium. Das Ergebnis ist eine silber-metallische Tube, die im Gegensatz zu konventionellen Zahncremetuben und vergleichbaren Produkten nicht knittert. Somit werden die ABL-Tuben von Essel den höchsten Ansprüchen der Kosmetikbranche gerecht. Und: Durch die hohe Materialdichte sorgen wir für eine besonders lange Haltbarkeit des Tubeninhalts.

Egnite™

Egnite™ ist ein spezielles Hochglanzlaminat, das Essel mit einer schützenden Barriere und besonders widerstandsfähigen Bounce-Back-Eigenschaften ausgestattet hat. Durch den einzigartigen Material-Mix sorgen wir dafür, dass die Egnite-Tuben ihre Form und Farbe zuverlässig beibehalten. Gleichzeitig schaffen wir einen unverwechselbaren ästhetischen Effekt! Denn: Die Oberfläche der Egnite-Tuben schimmert so stark, dass sie reflektiert. Unsere Egnite-Produkte werden mit Barrieren aus EVOH bzw. MPET in sechs Hochglanzfarben angeboten.

Kundenspezifische Materialien

Bei Essel stehen die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden klar im Mittelpunkt. Daher bieten wir auch kundenspezifische Materialien bzw. Folien an. So können wir unseren Tuben auf Wunsch bspw. ein metallisches, schillerndes oder holografisches Aussehen verleihen und/oder wir färben das Tubenmaterial nach den speziellen Wünschen des einzelnen Kunden. Nicht zuletzt passen wir die Barrierestärken und Gewebedicken an die Wünsche unserer Kunden an. Dabei ist es unser Ziel, jedem Produkt ein einzigartiges und unverwechselbares Aussehen zu verleihen.

Material Barriere Dicke Farbe
weiß
Farbe
transparent
Farbe
metallic
Rückstellkraft Barriereeigenschaften
PBL EVOH 300 / 350 / 400 µm x x - hoch mittel
ABL Aluminium 250 / 275 / 390 µm x   x niedrig bis mittel sehr hoch
Egnite MPET + EVOH 390 / 290 µm     x hoch hoch

Umweltschonender Ressourceneinsatz

Platina 250µ & 300µ

Das von Essel entwickelte Tubenmaterial vom Typ ‚Platina‘ lässt sich zu 100 Prozent recyceln. Hierfür haben die Platina-Tuben sogar die begehrte RecyClass-Zertifizierung für Europa erhalten. Sind die Platina-Tuben mit einem recyclingfähigen HDPE-Verschluss ausgestattet, lässt sich also die gesamte Tube vollständig wiederverwerten.

Die Europa-Zertifizierung von RecyClass für den Bereich ‚Code 2‘ (Recycling) ist an eine Vielzahl von Bedingungen geknüpft. Das betrifft u.a. die Zusammensetzung des Tubenschlauchs sowie die Farbe des Verpackungskörpers, der weiß sein muss und aus PE bestehen sollte. Zudem wird die Verwendung von EVOH streng limitiert und darf fünf Prozent, gemessen am Gesamtgewicht der Tube, nicht überschreiten.

Insgesamt überzeugen die Platina-Family-Tuben als innovative Verpackung für die Bereiche Mundhygiene, Kosmetik, Pharma und Food. Sie wurden speziell für Kunden entwickelt, die großen Wert auf nachhaltige Produkte legen. Mit den zertifizierten Tuben von Essel können sie ihre herkömmlichen Laminattuben durch deutlich umweltfreundlichere Produkte mit vergleichbarer Stabilität und Haltbarkeit sowie ausgezeichneter Elastizität und Haptik ersetzen.

Post Consumer Recycling

Als PCR-Variante bietet Essel für seine Tuben eine Eigenentwicklung aus der Essel Propack-Gruppe an. Hierbei wird eine Zwischenschicht aus recyceltem Kunststoff hergestellt, die zwischen innerer PE-Schicht (Füllgutkontaktschicht) und Barriereschicht liegt.

Materialeinsparung durch alternativen Strukturaufbau

Essel legt großen Wert auf Nachhaltigkeit und eine Ressourcen-orientierte Produktion. Daher suchen wir immer wieder nach neuen Wegen zur Einsparung von Material – bspw. durch die Verringerung der Materialgesamtstärke.

Vor diesem Hintergrund haben wir ein spezielles Laminat entwickelt, das komplett aus neuen Kunststoffen hergestellt wird. Bei diesem Produkt mit dem Namen ‚Titanium‘ ersetzen wir die einzelnen LDPE-Schichten durch spezielle HDPE-Folien. Hierdurch können wir neuartige Tuben mit deutlich geringeren Materialstärken anbieten, ohne deren Qualität oder sonstige Eigenschaften zu verändern. Diese kombinieren wir mit speziellen Leichtgewichtsverschlüssen, die von einigen unserer Verschlusspartner angeboten werden.

Bei unseren Titanium-Produkten ist das Aluminium zwischen mehreren PE-Schichten eingebettet, denn dieses Metall bietet die höchste Barriereeigenschaft. Daher sind die Titanium-Tuben selbst für sehr aggressive und reaktionsfreudige Füllgüter, wie Enthaarungs- oder Rasiercremes, Silikone, OTC-Produkte und verderbliche Lebensmittel hervorragend geeignet.

Green Maple LeafTM

Die Green Maple Leaf™-Tube ist eine Innovation im Verpackungsbereich. Sie ist die umweltfreundlichste Lösung zum frisch halten von verderblichen Produkten.

Green Maple Leaf ist eine erfolgreiche Eigenentwicklung von Essel Propack und ein typisches Ergebnis der ‚Go Green‘-Initiative des globalen Konzerns. Das Produkt wurde als recycelbare Laminattube entwickelt, um den CO2-Fußabdruck von Essel weiter zu reduzieren. Somit unterstreicht die Green Maple Leaf-Tube unser großes Engagement in den Bereichen Umwelt und Gesellschaft.

Die Green Maple Leaf-Tuben eignen sich vor allem für die Bereiche Kosmetik, Haushalt und Lebensmittel. Hier überzeugen sie im täglichen Gebrauch, denn sie bewahren ihre Form auch nach wiederholtem Einsatz und Produktdosierung. Zudem sind sie in unterschiedlichen Spezifikationen mit individuellem Motivdruck erhältlich.

Mit den Green Maple Leaf-Tuben richtet sich Essel an Märkte und Kunden, die besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legen und herkömmliche EVOH-Laminattuben durch zukunftsweisende Produkte mit vergleichbaren Stabilitäts- und Haltbarkeitseigenschaften sowie ausgezeichneter Elastizität und Haptik ersetzen wollen.